Diese Website verwendet Cookies. Mit der Weiternutzung der Website drücken Sie Ihr Einverständnis mit dem Einsatz von Cookies aus.
Schließen
Wussten Sie schon, dass die Flugverfolgung auf FlightAware durch Werbung finanziert wird?
Sie können uns dabei helfen, FlightAware weiterhin kostenlos anzubieten, indem Sie Werbung auf FlightAware.com zulassen. Wir engagieren uns dafür, dass unsere Werbung auch in Zukunft zweckmäßig und unaufdringlich ist und Sie beim Surfen nicht stört. Das Erstellen einer Positivliste für Anzeigen auf FlightAware geht schnell und unkompliziert. Alternativ können Sie sich auch für eines unserer Premium-Benutzerkonten entscheiden..
Schließen
(Registrieren oder Anmelden)
  18 Stimmen (4.50 Durchschnitt) und 7.352 Ansichten  

/images/icons/csMagGlass.png mittel / groß / voll

Übermittelt

The front nose section of the C-17 may appear familiar. That is because it is the same nose section, first designed and manufactured by the OEM (Original Equipment Manufacturer) McDonnell Douglas, for the DC10 and MD11. The only difference is the added eyebrow windows above and the observation window at floor level on the flight deck.

Boeing used this same approach. The nose section, which I believe is called Section 41, used the existing nose section from the B767 on Boeing's next model the B777, saving both time and money in the development process.

Comments

Please log in or register to post a comment.

Anmelden

Haben Sie kein Konto? Jetzt (kostenlos) registrieren für kundenspezifische Funktionen, Flugbenachrichtigungen und vieles mehr!